Erich Engelbrecht dans son atelier à Holterdorf, Melle

Erich Engelbrecht dans son atelier à Holterdorf, Melle

Erich Engelbrecht

 

Erich Engelbrecht besucht im Jahr 1974 Werner Haftmann, den damaligen ersten Direktor der Berliner Nationalgalerie. Er legt ihm Beispiele seiner Graphiken und Abbildungen seiner Malerei vor. Werner Haftmann sichtet sie lange und nachdenklich. Schließlich hebt er den Kopf und sagt: ’’Ich bilde mir ein, alle wesentlichen Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts zu kennen, aber ich finde nichts was Ihrer Arbeit vergleichbar wäre.’’ Nach einer kürzeren Pause: ’’Vielleicht Viktor Brauner?’’ Nach einer noch kürzeren Pause: ’’Nein, der auch nicht. Ihre Arbeit ist völlig singulär.’’